Führungszeugnis beantragen

Prüfplaketten

Ein Führungszeugnis beantragen: heute kein großes Thema mehr

Das polizeiliche Führungszeugnis ist schon ein wichtiges Dokument, denn damit kann man beweisen, dass man keinen Dreck am Stecken hat. Dass man es immer öfter bei Arbeitgebern vorlegen muss, ist so. Ob es immer öfter Schurken gibt, die sich in eine Firma hinein schleichen, um dann Ware etc. mit zu nehmen? Ich kann es mir nicht vorstellen. Ich tippe eher darauf, dass so ein Zeugnis wie ein Symbol geführt wird. Du darfst einen Schritt weiter, wenn du so ein Zeugnis mitbringst bzw. mit einreichst.

Was kann man wirklich damit anfangen?

Ich stelle mir den Chef vor, der sich so ein Zeugnis ansieht. Weiß er dann wirklich etwas über den Mitarbeiter in spe? Ein Führungszeugnis beantragen zu müssen kann natürlich die Leute abschrecken, die schon mal was Kriminelles gemacht haben. Da gibt es ja vieles, von Diebstahl über Urkundenfälschung zu handfesten Streitereien. So wen will man nicht einstellen? Ich weiß ja nicht, das kann alles ewig her sein, und auch der Chef kann schon wilde Sachen gedreht haben. Aber gut, das wird man wohl nie erfahren und wer einen Job anbietet, der steht ja sozusagen oben, der kann solche Kriterien oder Forderungen mit in die Bewerbung aufnehmen. Ich habe einmal ein Führungszeugnis beantragen müssen; das fand ich sogar ganz sinnvoll, da sollten nur Top-Leute eingestellt werden, die absolut vertrauenswürdig sind. Das war schon eine Auswahl, das Zeugnis war nur ein Posten von vielen. Hat bei mir leider nicht geklappt.

führungszeugnis beantragen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.