Prüfplaketten

Gewerkschaften (BG) und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV) beraten und unterstützen Unternehmen bei der sicheren und gesunden Beschäftigung der Arbeitsplätze ihrer Mitarbeiter. BG-Inspektionen stellen sicher, dass der Sicherheitsstandard eingehalten wird. Am 1. Mai 2014 haben DGUV und BG neue identische Regeln veröffentlicht. Die ehemalige BGV A3 wurde durch die DGUV V3 ersetzt. Die Unternehmen erhielten neue DGUF-Prüfplaketten mit den Aufschriften „Geprüft nach DGUV Regel 3 – nächster Prüftermin“ und „Geprüft nach DGUV Regel 3“ in verschiedenen Farben und Größen.

Elektrische installaties en elektrische apparaten moeten regelmatig worden gecontroleerd in overeenstemming met de wettelijke voorschriften voor ongevallenverzekeringen. Deze controle is gedetailleerd gedocumenteerd. De huidige DGUF-testcertificaten zijn een geschikt instrument voor de overgang naar de nieuwe DGUV-regelgeving.

Was sagen die Buchstaben auf der DGUF V3-Testkarte?

Für die Inbetriebnahme elektrischer Geräte und Anlagen sind die Unfallverhütungsvorschriften V3 entscheidend.

Sobald in unmittelbarer Nähe von elektrischen Anlagen und Geräten nicht-elektrische Arbeiten durchgeführt werden, sind auch die Vorschriften zur Unfallverhütung zu beachten. Nach dem DGUF V3-Prüfzeichen ist der Arbeitgeber verpflichtet, elektrische Geräte und Anlagen ausschließlich in Anwesenheit einer Elektrofachkraft zu warten, umzubauen oder zu installieren. Elektrische Anlagen dürfen nur nach den elektrotechnischen Vorschriften verwendet werden. Bei Mängeln an einer elektrischen Anlage oder elektrischen Ausrüstung hat der Arbeitgeber zudem für eine schnelle Störungsbeseitigung zu sorgen. Im Rahmen Ihrer Fürsorgepflicht gegenüber Ihren Mitarbeitern sollte das System bei Gefahr nicht eingesetzt werden.

Prüfplaketten

Haben sich die Regeln inhaltlich geändert?

Außer Name und Nummer änderte sich zunächst nichts. Die Regeln können nach der Überprüfung in bestimmten Abständen angepasst worden sein. Inhaltlich blieben die Quellen gültig und wurden bis zur Überarbeitung parallel zu den alten Namen veröffentlicht. Übergangsfristen mit langen Umstellungszeiten gab es erwartungsgemäß nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.